Kategorie: Client

MacBook Pro 2016 Bildschirm sperren

Da ich mein Laptop im Außendienst nutze muss ich mehrfach am Tag den Bildschirm sperren.

Dazu kann man die Tastenkombination STRG + SHIFT + POWER drücken.

Leider geht das jedoch nicht mehr mit den aktuellen MacBook Pro mit der Touchbar, da der Powerknopf dafür nicht mehr herhalten kann.

Eine andere Möglichkeit wäre, oben in der Taskleiste den Benutzerumschalter zu aktivieren (Einstellungen > Benutzer & Gruppen > Anmeldeoptionen > Menü für schnellen Benutzerwechsel).

Jedoch gefällt mir diese Option nicht so, da man dort zwei mal klicken und die Mouse für nutzen muss, das dauert mit zu lange.

Eine schicke Option ist es, einfach einen Abmeldebutton in der Touchbar einzurichten. Hier kann man mit einem Klick sperren und auch wieder mit einem Klick auf TouchID wieder anmelden. Dazu einfach unter Einstellungen > Tastatur > Tastatur > Control Strip anpassen > Bildschirmsperre unten auf die Touchbar ziehen.

Einfach, genial und schnell :).

Wenn man die Apple Watch hat, kann man hier die Anmeldung deaktivieren (Einstellung > Sicherheit > Allgemein > Hacken raus bei Deiner Apple Watch das Entsperren deines Macs erlauben), da sonst auch das Gerät entsperrt wird, wenn man in der Nähe ist.

Natürlich sollte man auch bei Einstellungen >Sicherheit > Allgemein > Passwort erforderlich sofort nach Beginn des Ruhezustands oder Bildschirmschoner.


Windowsupdate Probleme beheben

Bei vielen System kommt es nach einiger Zeit zu dem Problem, das Windowsupdate nicht mehr richtig zu funktionieren scheint und Mittunter mehrere Stunden oder manchmal gar Tage bis es anfängt upzudaten.

Dies kann auch bei frisch installierten Systemen passieren.

Grund ist wie mittlerweile Windowsupdate funktioniert, das System wird genau geprüft was genötigt wird und dann so umgebaut, das es sich für Windowsupdates vorbereitet.

Dies läßt sich jedoch auch schneller bewerkstelligen.

Dazu kann man einfach den letzten „Servicing Stack“ downloaden und danach dann das letzte „Rollup“.

Diese Dateien finden Sie im Microsoft Update Catalog unter https://www.catalog.update.micrsoft.com.

Die Dateien sind wie folgt:

Windows 7:
Servicing Stack: KB 3177467
Juli 2016 Rollup: KB3172605

Windows 8:
Auf Windows 8.1 updaten!

Windows 8.1:
Servicing Stack: KB3173424
Juli 2016 Rollup: KB3172614

Windows 10:
Installieren sie das letzte Build!

Sollten Probleme mit Windows 10 bestehen, kann es sein das man die Updates neu aufbauen muss:

net stop wuauserv
net stop bits
ren %systemroot%\SoftwareDistribution %systemroot%\SoftwareDistribution.bak
net start bits
net start wuauserv

Sollte das auch nicht helfen, dann kann man noch den MS Troubleshooter testen (latestwu.diag-cab).

– Dieser Artikel beruht auf Informationen aus der CT 03/2017 –


Tipp: Kostenloser DynDNS Dienst in Deutschland für die Fritzbox

Die meisten DynDNS Anbieter sind mittlerweile kostenpflichtig oder haben Regeln, das man sich innerhalb von 30 Tagen anmelden muss, da sonst der Zugang verfällt.

Aus aktuellen Anlass habe ich gerade einen Anbieter gesucht, der folgende Punkte unterstützt:

  • Unterstützung für die Fritzbox
  • Kostenlos
  • Nicht alle 30 Tage anmelden
  • Sitz in Deutschland

Und siehe da, es gibt ihn tatsächlich: DNSHome.de

Hier gibt es die Information, wie man den Dienst mit der Fritzbox verwendet: https://www.dnshome.de/einrichtung.php


Outlook: Direkt öffentlichen Ordner beim Start anzeigen

Sie können Outlook über Parameter steuern, mit dem Parameter /select können Sie angeben, welcher Ordner geöffnet werden soll.

Wenn Sie nun einen bestimmten Ordner beim Start geöffnet haben möchten, können Sie sich einen Verknüpfung auf dem Desktop erstellen, die den Ordner direkt öffnet.

Erstellen Sie dazu auf dem Desktop eine neue Verknüpfung (rechte Maustaste > Neu > Verknüpfung) und geben Sie den folgenden Wert ein:

„C:\Program Files\Microsoft Office 15\root\office15\outlook“ /select „outlook:\\Öffentliche Ordner –
name@domain.de\Alle öffentlichen Ordner\Kalender“

Passen Sie nun die Emailadresse an (siehe roter Bereich) und erstellen die Veknüpfung.



WSUS: Nicht alle Clients werden angezeigt

Es kann sein, das im WSUS nicht alle Clients angezeigt werden, bei der Kontrolle der Gruppenrichtlinien und Einstellungen lokal auf dem Client sind alle Einstellungen richtig.

Dies tritt auf, wenn ein Rechner geimaged oder gecloned wurde – dann habe alle Rechner die gleiche ClientID.

Diese kann jedoch auch nachträglich einfach geändert werden:

  • Öffnen die Regedit
  • Gehen Sie zu HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\WindowsUpdate
  • Löschen Sie dort die Einträge (sofern vorhanden): AccountDomainSid und SusClientId
  • Als Privilegierte Shell öffnen (CMD als Administrator ausführen) und wuauclt.exe /detectnow /reportnow eingeben

Danach sollten in der WSUS Konsole die fehlenden Clients auftauchen.

Quelle: http://www.mcseboard.de/topic/162270-wsus-findet-nicht-alle-clients/


Windows 10 auf Macbook Pro Retina 2015

Ich habe Windows 10 mit Bootcamp auf meinem Macbook Pro Retina 13″ Modell 2015 installiert. Nach der Windowsinstallation wird automatisch das Bootcamp Setup ausgeführt.

Leider hängt das bei mir (und auch vielen anderen) während des Punktes Realtek Audio.

Recherchen ergaben, das auch andere das Problem hatten und einfach im Taskmanager den Punkt Realtek Setup beendet haben. Danach lief dann die Installation weiter.

 

Quelle: https://discussions.apple.com/thread/6567790?tstart=0


Windows 10 WGX Updatemeldungen deaktivieren

Um die Windows 10 Updatemeldungen zu deaktivieren gibt es von Microsoft eine Offizielle Vorgabe.

Erstellen Sie eine leere Textdatei mit den folgenden Inhalt und benennen Sie diese nowgx.reg und führen Sie diese anschließend aus:

 

Windows Registry Editor Version 5.00
[HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Policies\Microsoft\Windows]
[HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Policies\Microsoft\Windows\Gwx]
"DisableGwx"=dword:00000001
[HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Policies\Microsoft\Windows\WindowsUpdate]
"DisableOSUpgrade"=dword:00000001

Intel NUC wacht bei Mausberührung auf

Obwohl im Standby Wakeup für USB ausgeschaltet ist, kann es sein das ein Intel NUC bei der geringsten Mauseberührung aufwacht.

Um dies zu verhindern enablen Sie bitte im Bios/UEFI den Punkt ERP Lowest Power Step Mode im Menü Chipset.


Apple Mail zeigt Mails die nicht mehr vorhanden sind

Ich nutze mein Apple Mail mit einem Exchange Server. Bis auf meinem iMac wurden alle Mails vom entsprechenden Postfach richtig angezeigt.

Dieses Problem kann man jedoch sehr einfach beheben. Dazu geht man auf Postfach und dann Wiederherstellung.

Nach ein paar Sekunden war dann wieder alles in Ordnung.