Windows Server 2008: Sicherung auf NAS (SMB Netzwerkfreigabe)

Windows Server 2008: Sicherung auf NAS (SMB Netzwerkfreigabe)

Windows Server 2008 wird leider noch bei einigen Kunden eingesetzt obwohl er EOL (End of Life) ist.

Dieser bietet zwar die Windows Sicherung an, kann jedoch mit der GUI nicht auf einem Netzlaufwerk (NAS / SMB).

Mit der GUI kann man auf USB, Firewire oder iSCSI Laufwerke sichern.

Die GUI kann im Servermanager als Feature installiert werden.

Wenn die Sicherung auf einem NAS benötigt wird, dann kann man dies nicht mit der GUI, jedoch mit den Befehlszeilen Tools realisieren – diese können ebenfalls als Feature installiert werden.

Es kann ein Sicherungsskript erstellt werden welches mit dem Aufgabenplaner entsprechend ausgeführt wird:

@ECHO OFF
REM zuerst Backup Verzeichnis der NAS mappen und alte Verzeichnisse löschen
REM Anzahl = Anzahl der Verzeichnisse, die nicht gelöscht werden
REM fuer Aktivierung ECHO entfernen, ansonsten nur Anzeige
NET USE X: \\IP-NAS\FREIGABE /user:USER PASS
set Loesch=X:\
set Anzahl=5
for /f "skip=%Anzahl%" %%i in ('dir /AD /B /O-D %Loesch%') do echo rd /s /q "%Loesch%\%%i"

REM neues Backupverzeichnis nach Datum erstellen
set jahr=%date:~-4%
set monat=%date:~-7,2%
set tag=%date:~-10,2%

set newfolder=%jahr%-%monat%-%tag%
mkdir X:\%newfolder%

REM Backup durchführen
REM wbadmin Befehlszeile einfügen, z.B
wbadmin start backup -allCritical -include:C: -backupTarget:\\IP-NAS\FREIGABE\%newfolder% -vssfull -quiet

REM Variablen loeschen
net use X: /delete /yes > NUL
set Loesch=
set Anzahl=
set jahr=
set monat=
set tag=
set newfolder=
EXIT

Quelle: https://www.mcseboard.de/topic/193805-sbs2011-skript-backup-auf-nas/?do=findComment&comment=1200963

Weiterführende Informationen zu WBAdmin: https://www.it-zeugs.de/wbadmin.html


Windows Server: Es sind keine Anmeldeserver verfügbar

Ich habe nun schon einige Kunden, wo irgendwann nach einem Neustart das anmelden nicht möglich ist, statt dessen erscheint die Meldung: „Es sind keine Anmeldeserver verfügbar“.

Die Server sind Windows 2008 R2 bzw. SBS 2011 und Windows 2012 (R2) Server.

Bei den meisten Fällen war es nun so, das sich (warum auch immer) der Active-Directory-Recovery Modus aktiviert hat.

Das Problem lässt sich wie folgt beheben:

  • Startet den Server.
  • Wählt euch mit dem Active Directory Restore Benutzer und Kennwort an (.\administrator und entsprechendes Kennwort).
  • Sollte die GUI nicht komplett gestartet werden, drückt STRG+ALT+ENTF und wählt Taskmanager starten. Anschließend dann auf ausführen und MSCONFIG eingeben, gefolgt von einem Enter.
  • Sollte die GUI starten, geht auf Start > Ausführen und gebt MSCONFIG ein, gefolgt von einem Enter.
  • Geht zu dem Register Start und entfernt den Hacken bei Abgesicherter Start und speichert alles mit Ok.
  • Startet den Server neu.
  • Achtet bei dem Anmelden darauf, das ihr das richtige Konto nehmt für die Anmeldung (es ist noch Administrator voreingestellt).