HP iLO 4: Hostnamen ändern

HP iLO 4: Hostnamen ändern

Melden sie sich im iLO Webinterface an und gehen Sie zu Network > iLO Dedicated Network Port bzw. Shared Network Port (je nachdem was sie verwenden) > General und geben Sie den Hostnamen ein.

Sollten Sie DHCP verwenden, können Sie hier keinen Domainnamen eingeben. Verwenden sie eine feste IPv4 Adresse, achten Sie bitte auch darauf das kein IPv6 DHCP verwendet, sonst ist dieser Punkt Domain Name ausgegraut und kann nicht geändert werden.

Starten Sie anschließend das iLO neu unter Information > Diagnostics > Reset iLO .

Laut HP Dokumentation sollte das Zertifikat neu erstellt werden, was bei mir jedoch nicht funktionierte.

Dies kann man kontrollieren unter Security > SSL Certificate, dort wurden noch  die alten Einstellungen angezeigt.

Ich habe mir dann ein neues Zertifikat erstellt wie hier angegeben:

Replace HP iLO security certificates

Dieses konnte ich dann verwenden.


HP Flexnetworks 5130 Switch konfigurieren

Vorbereitungen:

Sie sollten das Serielle Consolen Kabel vorliegen haben und an dem Switch angebunden haben.

Sollte ihr Laptop kein Com Port besitzten, so können Sie einen USB2COM Adapter verwenden, ich habe an meinem Surface Pro einen Digitus Adapter mit Windows 10 verwendet (Achtung: Denn Treiber über Windowsupdates aktualsieren und danach den Rechner neustarten, sonst funktionierte das zuvor nicht bei mir). Nachdem der Adapter einwandfrei ohne Hinweise in Windows eingerichtet ist, sollten Sie im Geräte Manager ebenfalls schauen welcher Comport benutzt wird.

Weiterhin sollten sie z.B. Putty runtergeladen haben.

Beginn:

Verbinden Sie ihr Laptop mit dem Switch und öffnen Sie Putty. Sollten Meldungen kommen, das die automatische Konfiguration fehlgeschlagen ist, dann drücken Sie STRG + C.

Wir konfigurieren nun dem Default VLAN eine IP:

system-view
display vlan 1
interface vlan-interface 1
ip address 192.168.1.99 255.255.255.0
save

Nun aktivieren wir den Webserver und richten diesen ein:

system-view
ip http enable
ip https enable
local-user admin
authorization-attribute user-role network-admin
password simple PASSWORT
save

Nun können wir im Webinterface uns anmelden und das VLAN einrichten:

Dazu im Webbrowser (am besten IE, ich hatte mit FF und Chrome Probleme) anmelden mit der oben angegeben Adresse und Zugangsdaten.

Danach unter Network > VLAN > Oben rechts Plus-Zeichen und dann eine VLAN ID eingeben.

Dann unter Network > Interfaces > Auf das Interface rechts den Pfeil.

Ich habe dort z.B. bei einem Port von Link Type Access auf Hybrid umgestellt (damit der Port mehreren VLANs zugeordnet werden kann) und bei PVID denn Wert gelöscht sowie bei Untagged das Default VLAN 1 hinzugefügt und bei Tagged dann beispielsweise 1003.

Anschließend testen und wenn ok, dann auf Speichern oben klicken.

 


ESXI: HP ROK wird nicht unterstützt

Bei einer Bestellung eines HP Hosts wurde ebenfalls Windows Server 2016 mit bestellt. Dieser sollte nun jedoch nicht Physisch direkt auf den Server installiert werden, sondern in einer VM.

Bei der Installation bekam ich jedoch die folgende Meldung das dies kein HP Server ist.

Bei der Recherche fand ich die Lösung wie man das Serverbios durchreicht, damit dies bei der Installation erkannt wird.

Dazu in den Eigenschaften der VM einen Parameter anlegen mit dem Namen „SMBIOS.reflectHost“ und den Wert TRUE zuordnen.

Danach funktionierte die Installation problemlos.

Quelle: http://www.hirnschmalz.at/2011/08/11/hp-rok-windows-server-2008-r2-auf-vmware-esxi-installieren/


HP DL 380 Gen 9 startet Windows vor Server 2012 nicht (Rote Stop Meldung)

Nach einer erfolgreichen recovery auf neuer Hardware startete der neue HP Server nicht mehr mit Windows 2008R2 bzw. Small Business Server 2011 nicht mit einer Stop Meldung in Roter Schrift nach dem Bios (RIP Address out of Range).

Nach einer kurzen Recherche im Web, war das Problem schnell gefunden.

Im Bios (bzw. UEFI) musste nur der UEFI Optimized Boot auf disabled gestellt werden.

Danach startetet der Server auch ohne Probleme.


Erneuter Serverupgrade

Kategorie: Allgemein , Hausnetz

Leider verbraucht der „alte“ Server zu viel Strom, so das ich mir einen anderen holte – der „nur“ noch um die 170W Strom verbraucht.

Dieser ist ein HP DL 380 G7:

dl380g7

Dieser ist wie folgt ausgestattet:

  • 2 x Xeon E5630
  • 90 GB Ram
  • 4 x Gigabit Netzwerk
  • iLO 3 Advanced
  • Redundantes Netzteil (das 2. ist jedoch nicht gesteckt)
  • Smartarray P410i mit BBU
  • 1 x 500 HN SSD
  • 3 x 2 TB HDD

Er läuft mit VMWare ESXI 6U2.

Anbei der Stromverbrauch:

Bildschirmfoto 2016-06-07 um 08.59.37

 

Von 230 auf 170W senkt die Erngiekosten im Monat von ca. 40€ auf knapp 30€.


HP Service Pack stoppt mit Fehler 10013

Beim Versuch das aktuelle Service Pack von HP zu installieren stoppte die Installation mit dem Fehler 10013 und dem Hinweis, das keine exklusiven Rechte für die Netzwerkverbindung zu erhalten war.

Bei Recherchen fand ich dann heraus, das das daran liegt das der Routing und RAS Dienst hier blockiert.

Durch beenden des Dienstes konnte ich dann problemlos die Installation durchführen.


HP: Service Pack (SPP) 2016.04 ist da

Das aktuelle Service Pack (SPP) 2016.04 ist da und kann an der folgenden Adresse runtergeladen werden:

https://h20566.www2.hpe.com/hpsc/swd/public/detail?idx=&action=driverDocument&itemLocale=&swItemId=MTX_5d8b441a7a8a4fdf9f8a51fbab&mode=

P.s.: Am besten erst oben rechts anmelden und dann erst Downloaden.


Veeam Recovery IP einstellen

Beim Rückspielen eines HP DL 120 Servers hatte ich das Problem, das zwar die Treiber für LAN und RAID mit auf dem Recovery Medium waren, jedoch erst manuell gestartet werden mussten.

Da jedoch kein DHCP Server in dem Netz Adressen vergibt konnte ich auch keine Sicherung vom Storage zurückspielen.

Jedoch wurde der Punkt Lokale Speicher angezeigt. Dort habe ich dann einfach mich durchgeklickt bis zu X:\Windows\System32 – dann habe ich einfach als Suchmuster *.exe eingegeben. Dann wurde unter anderem auch cmd.exe angezeigt, welches ich dann mit der rechten Maustaste geöffnet habe und dort konnte ich dann mit dem folgenden Befehl auch das Storage auswählen:

netsh interface ipv4 set address „LAN-Verbindung“ source=static 192.168.x.x 255.255.255.0 192.168.x.x 1

Die letzten Werte sind natürlich IP, Subnetzmaske, Gateway und Metric.

Sollte das nicht die entsprechende Schnittstelle sein, kann man einfach durchprobieren oder einfach folgendes eingeben:

netsh interface ipv4 show interface


HP Server: Alle Lichter blinken, Lüfter drehen hoch

Unter Windows 2008 R2 habe ich das Problem bei einem Kunden, das nach einem Neustart der Server zwar runter fuhr, jedoch nicht mehr hoch – es blinkten alle Lichter und die Lüfter drehten hoch.

Dazu wurde ein blauer Bildschirm angezeigt, das man sich an den Hardwarehersteller wenden soll.

Hier hilft ein Windows Patch nach, der einen NMI Fehler behebt.

Weitere Infos:

https://support.microsoft.com/en-us/kb/2845432

Advisory: (Revision) Certain HP ProLiant Gen8 v2 or Gen9 …


Informationen zu HP iLO

iLO 2 Advanced Lizenzen können auch bei iLO 3 Systemen verwendet werden, andere Konstelationen wurden nicht geprüft.

Sollte der Remotekonsolenzugriff nicht über Browser funktionieren, kann eine „Windows Remote Consolen Stand Alone“ Software installiert werden (Download hier, Auswahl Windows 7 64Bit einstellen: http://h20564.www2.hpe.com/hpsc/swd/public/readIndex?sp4ts.oid=5294355&swLangOid=8&swEnvOid=4063).

Sollte ein Upgrade auf eine bestimmte Version nicht direkt funktionieren, erst eine niedrigere Version testen.

Firmwareupdates findet man hier direkt (ohne Installer): http://pingtool.org/latest-hp-ilo-firmwares/