Erneuter Serverupgrade

Erneuter Serverupgrade

Kategorie: Allgemein

Leider verbraucht der „alte“ Server zu viel Strom, so das ich mir einen anderen holte – der „nur“ noch um die 170W Strom verbraucht.

Dieser ist ein HP DL 380 G7:

dl380g7

Dieser ist wie folgt ausgestattet:

  • 2 x Xeon E5630
  • 90 GB Ram
  • 4 x Gigabit Netzwerk
  • iLO 3 Advanced
  • Redundantes Netzteil (das 2. ist jedoch nicht gesteckt)
  • Smartarray P410i mit BBU
  • 1 x 500 HN SSD
  • 3 x 2 TB HDD

Er läuft mit VMWare ESXI 6U2.

Anbei der Stromverbrauch:

Bildschirmfoto 2016-06-07 um 08.59.37

 

Von 230 auf 170W senkt die Erngiekosten im Monat von ca. 40€ auf knapp 30€.


HP Service Pack stoppt mit Fehler 10013

Beim Versuch das aktuelle Service Pack von HP zu installieren stoppte die Installation mit dem Fehler 10013 und dem Hinweis, das keine exklusiven Rechte für die Netzwerkverbindung zu erhalten war.

Bei Recherchen fand ich dann heraus, das das daran liegt das der Routing und RAS Dienst hier blockiert.

Durch beenden des Dienstes konnte ich dann problemlos die Installation durchführen.


HP: Service Pack (SPP) 2016.04 ist da

Das aktuelle Service Pack (SPP) 2016.04 ist da und kann an der folgenden Adresse runtergeladen werden:

https://h20566.www2.hpe.com/hpsc/swd/public/detail?idx=&action=driverDocument&itemLocale=&swItemId=MTX_5d8b441a7a8a4fdf9f8a51fbab&mode=

P.s.: Am besten erst oben rechts anmelden und dann erst Downloaden.


Veeam Recovery IP einstellen

Beim Rückspielen eines HP DL 120 Servers hatte ich das Problem, das zwar die Treiber für LAN und RAID mit auf dem Recovery Medium waren, jedoch erst manuell gestartet werden mussten.

Da jedoch kein DHCP Server in dem Netz Adressen vergibt konnte ich auch keine Sicherung vom Storage zurückspielen.

Jedoch wurde der Punkt Lokale Speicher angezeigt. Dort habe ich dann einfach mich durchgeklickt bis zu X:\Windows\System32 – dann habe ich einfach als Suchmuster *.exe eingegeben. Dann wurde unter anderem auch cmd.exe angezeigt, welches ich dann mit der rechten Maustaste geöffnet habe und dort konnte ich dann mit dem folgenden Befehl auch das Storage auswählen:

netsh interface ipv4 set address „LAN-Verbindung“ source=static 192.168.x.x 255.255.255.0 192.168.x.x 1

Die letzten Werte sind natürlich IP, Subnetzmaske, Gateway und Metric.

Sollte das nicht die entsprechende Schnittstelle sein, kann man einfach durchprobieren oder einfach folgendes eingeben:

netsh interface ipv4 show interface


HP Server: Alle Lichter blinken, Lüfter drehen hoch

Unter Windows 2008 R2 habe ich das Problem bei einem Kunden, das nach einem Neustart der Server zwar runter fuhr, jedoch nicht mehr hoch – es blinkten alle Lichter und die Lüfter drehten hoch.

Dazu wurde ein blauer Bildschirm angezeigt, das man sich an den Hardwarehersteller wenden soll.

Hier hilft ein Windows Patch nach, der einen NMI Fehler behebt.

Weitere Infos:

https://support.microsoft.com/en-us/kb/2845432

Advisory: (Revision) Certain HP ProLiant Gen8 v2 or Gen9 …


Informationen zu HP iLO

iLO 2 Advanced Lizenzen können auch bei iLO 3 Systemen verwendet werden, andere Konstelationen wurden nicht geprüft.

Sollte der Remotekonsolenzugriff nicht über Browser funktionieren, kann eine „Windows Remote Consolen Stand Alone“ Software installiert werden (Download hier, Auswahl Windows 7 64Bit einstellen: http://h20564.www2.hpe.com/hpsc/swd/public/readIndex?sp4ts.oid=5294355&swLangOid=8&swEnvOid=4063).

Sollte ein Upgrade auf eine bestimmte Version nicht direkt funktionieren, erst eine niedrigere Version testen.

Firmwareupdates findet man hier direkt (ohne Installer): http://pingtool.org/latest-hp-ilo-firmwares/


HP Controller in ESXI konfigurieren ohne Downtime

Wenn ein HP Server mit dem ESXI ISO (z.B. 5.5. U2) installiert wurde, dann sind auch die HP Offlinebundle installiert.

In diesem enthalten ist ein Werkzeug mit dem man die HP Controller wie z.B. HP Startarray P410i verwalten kann. Sollte dies nicht funktionieren, bitte schauen ob der Controller auch eine BBU hat – laut einem HP Supporter wäre dies eine Vorraussetzung.

Vorraussetzung ist, das auf dem ESXI SSH aktiviert ist (ESXI vSphere Client > ESXI auswählen links > rechts auf dem Register Konfiguration > Sicherheitsprofil > rechts Sicherheitsprofil Eigenschaften > SSH aktivieren.

Dann mit einem Client wie z.B. Putty per SSH verbinden und mit Rootrechten wie folgt vorgehen:

Controllerdetails anzeigen lassen:

/opt/hp/hpssacli/bin/hpssacli ctrl all show config

Slot

Dort sehen Sie dann in welchen Slot die Karte steckt.

Dann mit einem Rescan die neue Platte einlesen lassen:

/opt/hp/hpssacli/bin/hpssacli rescan

In meinem Fall wurde hier eine 2 TB Platte gefunden (in Bay 5), welche nicht zugeordnet ist.

disk

Diese soll bei mir ohne Raid eingerichtet werden:

/opt/hp/hpssacli/bin/hpssacli ctrl slot=3 create type=ld drives=1I:1:5 raid=0

bay

Danach die Platte im ESXI einrichten. Dazu im vSphere Client rechts den Host auswählen > Registerreiter Konfiguration > Speicher > Speicher hinzufügen … > Asisstenten ausführen.

Sollte kann der folgende Fehler auftreten:

Aufruf von "HostDatastoreSystem.QueryVmfsDatastoreCreateOptions" für Objekt "ha-datastoresystem" auf ESXi "192.168.x.x" ist fehlgeschlagen.

Bitte dann dieser Anleitung folgen: ESXI Fehler beim Platte einrichten

Fertig.

 

Weitere Befehle:

Show configuration
/opt/hp/hpssacli/bin/hpssacli ctrl all show config

Controller status
/opt/hp/hpssacli/bin/hpssacli ctrl all show status

Show detailed controller information
/opt/hp/hpssacli/bin/hpssacli ctrl slot=0 show detail

Rescan for New Devices
/opt/hp/hpssacli/bin/hpssacli rescan

Physical disk status
/opt/hp/hpssacli/bin/hpssacli ctrl slot=0 pd all show status

Show detailed physical disk information
/opt/hp/hpssacli/bin/hpssacli ctrl slot=0 pd all show detail

Logical disk status
/opt/hp/hpssacli/bin/hpssacli ctrl slot=0 ld all show status

View Detailed Logical Drive Status
/opt/hp/hpssacli/bin/hpssacli ctrl slot=0 ld 2 show

Create New RAID 0 Logical Drive
/opt/hp/hpssacli/bin/hpssacli ctrl slot=0 create type=ld drives=1I:1:2 raid=0

Create New RAID 1 Logical Drive
/opt/hp/hpssacli/bin/hpssacli ctrl slot=0 create type=ld drives=1I:1:1,1I:1:2 raid=1

Create New RAID 5 Logical Drive
/opt/hp/hpssacli/bin/hpssacli ctrl slot=0 create type=ld drives=1I:1:1,1I:1:2,2I:1:6,2I:1:7,2I:1:8 raid=5

Delete Logical Drive
/opt/hp/hpssacli/bin/hpssacli ctrl slot=0 ld 2 delete (bzw. … forced)

Add New Physical Drive to Logical Volume
/opt/hp/hpssacli/bin/hpssacli ctrl slot=0 ld 2 add drives=2I:1:6,2I:1:7

Add Spare Disks
/opt/hp/hpssacli/bin/hpssacli ctrl slot=0 array all add spares=2I:1:6,2I:1:7

Enable Cache
/opt/hp/hpssacli/bin/hpssacli ctrl slot=0 modify dwc=enable

Disable Cache
/opt/hp/hpssacli/bin/hpssacli ctrl slot=0 modify dwc=disable

Erase Physical Drive
/opt/hp/hpssacli/bin/hpssacli ctrl slot=0 pd 2I:1:6 modify erase

Turn on Blink Physical Disk LED
/opt/hp/hpssacli/bin/hpssacli ctrl slot=0 ld 2 modify led=on

Turn off Blink Physical Disk LED
/opt/hp/hpssacli/bin/hpssacli ctrl slot=0 ld 2 modify led=off

Modify smart array cache read and write ratio (cacheratio=readratio/writeratio)
/opt/hp/hpssacli/bin/hpssacli ctrl slot=0 modify cacheratio=100/0

Disable smart array cache for certain Logical Volume
/opt/hp/hpssacli/bin/hpssacli ctrl slot=0 logicaldrive 1 modify arrayaccelerator=disable

Enable smart array cache for certain Logical Volume
/opt/hp/hpssacli/bin/hpssacli ctrl slot=0 logicaldrive 1 modify arrayaccelerator=enable

Enable SSD Smart Path
/opt/hp/hpssacli/bin/hpssacli ctrl slot=0 array a modify ssdsmartpath=enable

Disable SSD Smart Path
/opt/hp/hpssacli/bin/hpssacli ctrl slot=0 array a modify ssdsmartpath=disable

Quelle: https://kallesplayground.wordpress.com/useful-stuff/hp-smart-array-cli-commands-under-esxi/


Upgrade der Serverlandschaft

Über ein halbes Jahr nutzte ich einen kleinen schicken DELL T20 Server (Quad Core Xeon, 32 GB ECC Registered RAM, 250 GB SSD, 500 GB SSD und 2 x 4 TB SATA).

Doch nun ist der kleine am Ende seines Ausbaus – deswegen habe ich mich entschieden einen dickeren Server zu holen, der mehr Upgrademöglichkeiten bietet.

Dazu habe ich mir einen schicken HP geholt mit folgender Ausstattung:

  • HP Server
  • 2 x Quad Core Xeon
  • upgrade von 16 auf 32 GB ECC Registered RAM
  • 2 x 146 GB SAS HDD
  • SmartArray P410i Controller
  • Dual GBit LAN
  • Redundantes Netzteil

Aufrüstmöglichkeiten die der Server bietet:

  • Bis insgesamt 25 HDDs
  • Bis 192 GB RAM (12 Bänke)
  • 3 PCIe Steckplätze

Folgende Erweiterungen habe ich schon vorgenommen:

  • Einbau einer 2 TB SATA HDD
  • Einbaue einer 500 GB SSD
  • Upgrade auf 64 GB ECC Registered RAM
  • iLO2 Advanced Lizenz gekauft
  • Windows 2012 R2 Standard Lizenz
  • BBU (Battery Backup Unit – Akku für den Controller)

Heute fange ich schon mal an, die ersten Umstellungen vorzubereiten.

Ich halte euch auf dem laufenden 🙂 …

Update:

Leider verbrauch der „große“ aber auch eine Menge mehr Strom als der „alte“ Server. Während der sich mit ca. 50W begnügte, verbrauch der „neue“ Satte 230W.

Das sind bei meinem Stromtarif ein Unterschied von knapp 9€ zu 40€ im Monat :(.

Ein paar Überlegungen zum Stromverbrauch wären:

  • Benötigt man die 2. CPU wirklich (ca. 60W)?
  • Benötigt man das 2. Netzteil (ca. 10W)?
  • Reicht auch das „Stromsparende“ Serverprofil (im iLO oder Bios einzustellen, dann haben alle Kerne jedoch nur 1.6 GHz statt 2,67 – ca. 30W)?
  • Weniger große statt mehrere kleine Platten, SSD statt herkömmliche Platten (normale Platte ca. 6W, SSD nur ca. 2W).