Exchange 2016: Bereinigen da sich Platte füllt

Exchange 2016: Bereinigen da sich Platte füllt

Dieser Artikel ist noch im Aufbau und ist noch nicht komplett ausgeschrieben.

IIS Logs bereinigen:
http://chilltimes.de/2015/02/06/exchange-iis-log-dateien-regelmaessig-loeschen/

Mail Queue wächst und bereinigt sich nicht selber:
C:\Program Files\Microsoft\Exchange Server\V15\TransportRoles\data\Queue
ToDo: http://www.admin-enclave.com/en/articles/exchange/296-resolved-exchange-hub-transport-mail-que-file-large-in-size.html

AntiSpam Agent speichert jede Mail zwischen:
C:\Program Files\Microsoft\Exchange Server\V15\TransportRoles\data\Temp\UnifiedContent
ToDo: https://www.frankysweb.de/exchange-2016-verzeichnis-transportrolesdatatempunifiedcontent-muellt-festplatte-zu/

Sende- und Empfangconnectoren Logging ausschalten:
ECP > Nachrichtenfluss > Sende- und Empfangsconnectoren Tabs jeden Connector durchgehen und prüfen ob auf der ersten Seite das Logging auf deaktiviert ist.

Mehrere OWA vorhanden:
Normalerweise sollte unter C:\Program Files\Microsoft\Exchange Server\V15\ClientAccess\Owa\prem nur ein Ordner sein mit dem aktuellsten Build (ECP > Server > Version wird auf der rechten Seite angezeigt) – mir werden dort jedoch dort auch noch aktuellere angezeigt. Wird noch geklärt!


ESXI Festplatte durchreichen (Raw Device Mapping, RDM)

Auf dem ESXI SSH aktivieren (ESXi > Konfiguration > Sicherheitsprofil).

Dann auf dem ESXI per SSH und dann wie folgt:

  • cd /dev/disks
  • ls -l
  • Entsprechende Plattenbezeichnung suchen (Name der Platte, alles ohne *:x) und kopieren
  • Dann cd /vmfs/volumes
  • In das Verzeichnis der Platte und dann wieder in das der VM
  • vmkfstools -z /vmfs/devices/disks/<name of RAW device from Step 1> <RDM name>.vmdk
  • VM Konffiguration aufrufen und die Platte hinzufügen

Weitere Infos: http://blog.davidwarburton.net/2010/10/25/rdm-mapping-of-local-sata-storage-for-esxi/

 

Tip:

Sollten mehrere der selben Platten im System sein und das zuordnen schwer fallen, als erstes auf die Plattengröße achten (hier z.B. 2 TB):

-rw------- 1 root root 2000365379584 Jul 31 20:44 naa.600508b1001c6a4387be79a792950de2

Platten die schon verwendet werden, haben weitere Einträge gefolgt von Doppelpunkt und laufender Nummer(n):

-rw------- 1 root root 2000365379584 Jul 31 20:44 naa.600508b1001c6e697a5dc0d0784faf97
-rw------- 1 root root 2000364240896 Jul 31 20:44 naa.600508b1001c6e697a5dc0d0784faf97:1

Sollten sie die richtige Platte gefunden haben, benötigen Sie den vorderen Teil:

lrwxrwxrwx 1 root root 36 Jul 31 20:44 vml.0200050000600508b1001c6a4387be79a792950de24c4f47494341 -> naa.600508b1001c6a4387be79a792950de2

Somit ergibt sich also folgender Befehl:

vmkfstools -z /vmfs/devices/disks/vml.0200050000600508b1001c6a4387be79a792950de24c4f47494341 FILESERVER-MEDIA.vmdk