Exchange: Autodiscover-Umleitung

Exchange: Autodiscover-Umleitung

Versucht Outlook per HTTPS zu verbinden, nutzt es dazu Autodiscover. Hierbei kann es zu Fehlermeldungen kommen.

Damit dies nicht geschieht, kann man über DNS eine Umleitung einrichten.

Dazu erstellt man einen sogenannten SRV Eintrag im DNS.

Z.b. im lokalen Active Directory auf dem DC per Remote anmelden und dann wie folgt einrichten:

  • Start > ausführen > dnsmgmt.msc
  • Forward-lookup-Zone > AD auswählen
  • Rechte Maustaste > weitere Einträge erstellen > Dienstidentifizierung (SRV) > Eintrag erstellen
  • Dienst: _autodiscover
  • Protokoll: _tcp
  • Port: 443
  • Host: URL des Servers

Sobald Outlook die Umleitung bemerkt, fragt es nach ob man die Umleitung erlauben möchte – dies muss man natürlich Zulassen. Es empfiehlt sich hier auch einen Hacken zu setzen bei „Zukünftig nicht mehr zu dieser Website fragen„.

autodiscover


Cisco Ironport M170/S170: Custom URL Filter einrichten

Erstellen einer Liste:
  • M170 > Web > Configuration Master 8.7 > Custom URL Categories > Add Custom Categories > Name vergeben
  • Adressen hinzufügen (ohne führenden Punkt z.B. eBay.com).
Aktivieren:
  • M170 > Web > Configuration Master 8.7 >Access Policies > Url Filtering auswählen
  • Custom Category Aktion festlegen (z.B. Block)
  • Verhalten festlegen (Select Custrom Category > Include in Policy)
Speichern und mit Commit übertragen.
Anschließend auf den Webproxy deployen:
  • M170 > Web > Utilities > Publish to Webappliance > Publish configuration now > Appliance auswählen > Publish
Sollte es immer noch nicht funktionieren, die folgenden Punkte beachten:
  • Wurden die Einstellungen erfolgreich deployt?
  • Ist der Proxy aktiviert beim Client?
  • Wird beim Proxy eine URL statt einer IP verwendet, kann er auch aufgelöst werden?
  • Hat der Client Zugriff auf das Netz (sprich, ist der Client nur im Management Netz und hat kein Zugriff auf die Dataport Adresse)?
  • Wurde der Cache vom Browser geleert?