Monatliche Archive: Juni 2014

Exchange 2010: Aufbewahrungsregeln mit Standard CALs

Retention Policys und Archiven sind Enterprise Features. Jedoch Basic Retention Policys werden abgedeckt durch die Standard CAL. Dazu muss jedoch eine Regel erstellt werden, die nicht „Persönliche Ordner“ umfasst, sondern es muss ein Standardordner ausgewählt sein (z.B. Juni-Mail oder Papierkorb):

Bildschirmfoto 2014-06-17 um 16.34.07

Wenn man diese in den Aufbewahrungsrichtlinien verwendet, dann werden keine Enterprise CALs benötigt:

Bildschirmfoto 2014-06-17 um 16.28.36

Am besten direkt überprüfen ob weiterhin keine Enterprise CALs benötigt werden:

Bildschirmfoto 2014-06-17 um 16.28.53

 

 

 


WSUS: Fehler bei Windows 8 Features installation

Bei der Installation von Features bei einem Windows 8 Client, der an einem WSUS angebunden ist kann der Fehler 0x800f0906 auftreten.

Abhilfe schaffe ein Update auf dem WSUS und einige Nacharbeiten.

Weitere Infos: http://support.microsoft.com/kb/2734608


VPN Traffic kontrollieren mit TCPDUMP

Um sicherzustellen ob Pakete überhaupt eine Firewall passieren, kann man diese mittels TCPDump kontrollieren wenn SSH freigeschaltet wurde.

  • SSH aktivieren und Netz freigeben.
  • Kennwort für root und loginuser vergeben.
  • Per SSH anmelden mit Loginuser.
  • Mit su als Root anmelden.
  • TCPDump benutzen.

TCPDump:

  • Quelle angeben: tcpdump src 1.2.3.4
  • Ziel angeben: tcpdump dst 1.2.3.4
  • Port 80 und 443 lesen: tcpdump -q ‚(tcp port 80) or (tcp port 443)‘

Kostenloser Virenschutz (inkl. Server)

Einen kostenlosen Virenschutz findet man unter http://www.clamwin.com.

Dieser lässt sich sogar unter Windows Server installieren.

Leider unterstützt er jedoch nicht das Windows Sicherheitscenter – was aber durchaus verschmerzbar ist.


NAS Systeme

Für ein eigenes NAS zu erstellen, gibt es mehrere Systeme:

Enterprise Level:

www.freenas.org

Alternativen:

www.openmediavault.org

www.nas4free.org

Letzteres scheint eine gute Alternative zu sein, da AFP (womöglich auch Timecapsule), SMB/CIFS, iSCSI usw. unterstützt wird.


Exchange 2007/2010/2013: Port für Sendeconnector ändern

Kategorie: Exchange , Support

Manche SMTP Relayserver nehmen nicht auf dem Standartport 25 entgegen sondern auf anderen Sports wie 465 oder 587, z.B. 1und1.

In der Exchangeverwaltungskonsole fehlt jedoch eine Option, um diesen Port einzustellen. Hier kommt man aber mit der Excahngeverwaltungsshell weiter.

Mit dem Befehl „Set-SendConnector –Identity “Windows SBS Internet Send <Servername>” -Port 587“ kann man den Port entsprechend anpassen.

 

Weitere Infos: http://www.mharder.eu/exchange-2003-2007-2010-smarthost-smtp-port-umstellen/


Speedtest mit (Windows) Boardmitteln

Mit FTP kann man die Verbindungsgeschwindigkeit testen.

FTP host

Anmelden

binary

put oder get dateiname

Am Ende wird die Geschwindigkeit angezeigt. Mit Filezilla FTP Server wird auch schon während des Vorgangs die Geschwindigkeit angezeigt. Bitte beachten, das diese meistens in KByte nicht in Kilobit ist – also noch entsprechend umrechnen.

Weitere Informationen: http://www.marosnet.com/wordpress/2006/03/speedtest-einer-internetverbindung-mit-bordmittel/


Fritzbox: VPN mit iOs Geräten

Kategorie: Diverse , Support

Auf der Fritzbox unter System > Fritzbox-Benutzer einen Benutzer anlegen mit den Rechten für VPN. Neben dem Benutzer den Link öffnen mit den weiteren Daten.

Dann im iOs Gerät unter VPN ein VPN vom Typ IPSec anlegen mit den angezeigten Daten.

Achtung: Das Shared Secret ist ziemlich komplex, wenn mehrere Geräte eingerichtet werden, empfiehlt es sich das Kennwort per Mail zu senden und dann zu kopieren.

Weitere Informationen: http://service.avm.de/support/de/SKB/FRITZ-Box-7390/252:VPN-Verbindung-zur-FRITZ-Box-unter-Apple-iOS-z-B-iPhone-einrichten