Monatliche Archive: November 2014

ESXI / MSA LUN vergrößern.

Als erstes muss in der MSA der Speicher vergrößert werden:

  • Anmelden
  • LUN öffnen
  • Tools > Expand Volume > zusätzliche Größe angeben.

Expand Volume

 

Danach muss die LUN im ESXI vergrößert werden:

  • vSphere Client öffnen und die Datastore öffnen
  • Datastore auswählen
  • Dann im Register Konfiguration die Details des Datastores öffnen und mit dem erhöhen Button das Volume vergrößern.

ESXI Volume vergrößern

 

Dann die virtuelle Festplatte der VM vergrößern:

  • VM auswählen
  • Rechte Maustaste
  • Einstellungen bearbeiten
  • Festplatte auswählen und die Größe verändern

 

Anschließend im Windows noch die Festplatte vergrößern:

  • In der VM den Festplattenmanager aufrufen
  • Die Platte neu einlesen lassen
  • Volume erweitern klicken und die Volumegröße anpassen

 


Windows vergisst Position der Icons auf dem Desktop

Kategorie: Client , Support

Bekanntes Problem, welches sich mehrere Anwendungen annehmen – z.B. die Kostenlose Freeware „Desktop OK“.

Download hier: http://www.heise.de/download/desktop-ok-1183636.html

Weitere infos hier: http://www.pcwelt.de/tipps/Positionen-von-Desktop-Icons-speichern-7387587.html

 

Erklärung: Beim beenden speichert der Explorer die Position der Icons, sollte er nun zu schnell runterfahren oder gar sich aufhängen, wird die Position der Icons nicht gespeichert und Windows kann die Position beim nächsten Start nicht wiederherstellen.


Sicherungslösungen

Folgende Sicherungsmöglichkeiten gibt es:

Windows: Robocopy

Exchange: new-mailboxexportrequest

WHS: Acronis (Clientversion)

ESXI:

Kostenlos ohne Backup API: GhettoVCB: http://www.magikmon.com/mksbackup/ghettovcb.en.html

Mit Backup API: Veem

Hyper-V:

 

Kostenlos bis zu 2 VMs: http://go.altaro.com/?lang=de&LP=GppcHyper-V-RMR-Windowspro-DE&gclid=CKys6Y6shMICFczMtAodXEEAJw


Sicherung mit NAS und Acronis einrichten

Das NAS wie folgt einrichten:

  • Firmware update durchführen.
  • Unbenötigte Dienste deaktivieren.
  • Unnötige Freigaben deaktivieren bzw. sichern und verstecken.
  • Freigabe erstellen und nur Admin zugriff drauf erteilen.
  • Adminkennwort anpassen.
  • Feste IP, DNS und Gateway einstellen.
  • Fehlermails aktivieren.
  • In der Sicherungsfreigabe Unterordner Acronis erstellen, darin die Unterordner MBX und SBS.

 

Tätigkeiten auf dem Mailserver:

  • Connector zum relayen erstellen.
  • Diesen auch die Möglichkeit zum externen Relayen ermöglichen.
  • Testmail über NAS senden.

 

Tätigkeiten Acronis:

  • Mapi installieren.
  • Acronis installieren.
  • Lizensieren.
  • Sicherungsjobs erstellen für SBS (1. des Monats Vollsicherung, Rest Inrementiell, 30 Tage Aufbewahrungsregel)
  • Sicherungsjobs erstellen für MBX (1. des Monats Vollsicherung, Rest Inrementiell, 30 Tage Aufbewahrungsregel)
  • Statusmail einrichten und testen.
  • Erstsicherungen starten.

Windows Produktkey auslesen (auf Offline und Server!)

Wenn ein Server so sehr beschädigt ist, das er nicht mehr startet und auch der Produktkey nicht auffindbar ist, dann kann mit dem Tool Produkey diesen auslesen, wenn man die Datei C:\Windows\System32\config\Software hat.

Dazu einfach das tool wie folgt starten:

produkey /regfile dateiname

Damit lassen sich natürlich auch aus laufenden Systemen der Produktkey auslesen.

 

Link: http://www.nirsoft.net/utils/product_cd_key_viewer.html