Der Bad-bau beginnt

Endlich haben wir fast alles für das Bad zusammen und unser Sanitär Partner Zeit unser Badezimmer zu machen.

Als optische Highlights haben wir uns eine freistehende Badewanne ausgesucht, eine begehbare Dusche ohne Türe und dazu noch einen schicken Waschtisch mit aufgesetzten Waschbecken.

Zuerst hatten wir uns für Steinwaschbecken entschieden, aber als die kamen sahen die so unterschiedlich aus, das die nicht hätten zusammenstehen können:

Der Waschtisch bereitete uns ohnehin einige Sorgen – da wir Bodenfliesen in Betonoptik hatten und als Kontrastfliese eine in Holzoptik (siehe Badplanung). Es war schwer, dazu ein passende Optik zu finden (gerade in Zeiten mit Corona man nicht mal eben eine Ausstellung besuchen kann). Weiterhin war das Problem, das wir ca. 1,60 Meter Waschtisch wollten.

Mein Sanitär Partner hatte dann die Idee einfach zwei 80er Waschtischunterschränke zu nehmen und dazu dann eine Steinplatte. Miri entdeckte dann ein Beispiel auf Facebook, das uns gefiel – somit hatte ich dann bei Ikea zwei Godmorgon Waschtischunterschränke bestellt:

Dazu haben wir uns bei unserem Steinhändler noch einige Steinplatten angeschaut und uns dann für eine „Wenge Sandstein“ entschieden:

Waschbecken haben wir dann erst mal einfach von Amazon genommen:

Wobei unsere Armaturen aus dem Vorwandelemente kommen. Dies wurde gestern begonnen zu bauen:

Dafür hatte ich am Wochenende die Löscher ausgestemmt im Boden (eins mit 27 cm für das Wäschefallrohr und eins mit 14 cm für die Toilette).

Badewanne und Armatur haben wir auch schon mal positioniert – eigentlich wollten wir die Wanne und Dusche umgekehrt positionieren – doch die Wanne wirkte an der Position nicht, so das wir es doch so machten, wie wir es als allererstes geplant hatten:

Wir sind gespannt, ob das Bad am Ende so aussieht wie wir es uns vorgestellt haben.

Update:

Gestern haben wir schon mal mit dem Trockenbau weiter gemacht, damit die Sanitärfirma mit der Dusche usw. weiter machen kann.

Tags: , , ,