Veeam Agent for Linux aktualisieren (auf Debian oder Ubuntu Server)

Veeam Agent for Linux aktualisieren (auf Debian oder Ubuntu Server)

Veeam Agent for Linux ist eine kostenlose Datensicherungssoftware für Linux und aktuell in der Version 3 Verfügbar.

Sollten Sie eine Vorversion installiert haben, dann können Sie diese einfach aktualisieren.

Dokumentieren Sie jedoch alle Jobs vorher.

Greifen Sie mit root rechten (oder als User, dann jedoch den Aktionen ein „sudo“ vorstellen).

Gehen Sie auf Veeam.com und laden Sie die entsprechende Version herunter (z.B. veeam-release-deb_1.0.5_amd64.deb) und bringen Sie diese auf den Server (z.B. mit wget oder SCP).

Aktualisieren sie das Paket:

 dpkg -i veeam-release-deb_1.0.5_amd64.deb 

Aktualisieren Sie die Pakete:

 apt-get update

Installieren Sie nun Veeam Backup Agent for Linux neu (es wird aktualisiert):

 apt-get install veeam

Sollte eine Rückfrage kommen, ob die Veeam.ini aktualisiert werden sollte, würde ich dies annehmen (mit Y), damit auch alle neuen Möglichkeiten Verfügbar sind.


Kostenlose Software für den Server- bzw. Netzwerkbereich

Viele Softwareprodukte, die ich einsetze sind entweder kostenlos oder zumindest für den Privateinsatz kostenlos.

Diese Software stelle ich hier vor:

Sophos UTM:
Professionelle Firewall welche Web- und Emailfilter bietet sowie VPN und alles dies mit einem Umfangreichen Reporting. Die Homeversion ist bis zu 50 IP Adressen frei.

VMWare ESXI Server:
Host zum virtualisieren von Servern, mittlerweile mit einer Webgui zur Administration.

VMWare vSphere Converter:
Tool zum convertieren von Physichen oder virtuellen Servern in eine ESXI Umgebung.

Veeam Windows Agent:
Kostenlose Software um Physische Windowsserver zu sichern. Unterstützt werden Zeitgesteuerte Inkrementielle- sowie Vollsicherungen und Emailnotifications. Gesichert werden kann auf Netzlaufwerken, USB Platten und auch Veeam Backup Repositories. Es gibt auch eine kostenlose Version für Linux und virtuelle Umgebungen.

Update:

Veeam hat Backup and Replication für virtuelle UND physische Server als kostenlose Community Edition freigeben – mit dem Umfang der Kaufversion jedoch beschränkt auf 10 Rechner. Mehr hier zu lesen.

PRTG Monitoring:
Monitoring und Alarminglösung, monitort über SNMP oder Native (Powershell, Webrequest usw.). Es können auch grafische Visualisierungen eingerichtet werden (siehe mein Monitoring). Es gibt eine Webversion und Apps welche gar die Apple Watch unterstützen. 100 Sensoren sind frei, womit man schon sehr weit kommt.

Docusnap:
Inventarisierungssoftware, welche Netzwerke inventarisiert und Dokumentiert. Es können auch Pläne und Reports erstellt werden (sogar Zeitbasiert). Bis zu 20 Rechnern kann die Software kostenlos genutzt werden.