Meine ersten Mediacenter Rechner baute ich schon 1992, jedoch waren die Möglichkeiten früher sehr beschränkt. Erst als 2004 Microsoft das Windows XP Mediacenter 2004 brachte, wechselte ich zu der Lösung und nutze auch die folgenden Produkte Windows Mediacenter 2005 und Windows Vista mit Mediacenter. Gerade auch die Erweiterungen wie die Extender nutzte ich sehr gerne.

Erst als Windows 7 raus kam und keine native DVB-C Lösung implementiert wurde und auch die Extender sozusagen Tot waren und immer noch kein TV Server möglich war, hatte ich auf MediaPortal gewechselt.

Das war mittlerweile erwachsen geworden und bietet auch eine Client-/Serverlösung. Diese hatte ich dann ein paar Jahre eingesetzt.

Da sich 2010 unser erstes Kind „anmeldete“ entschloss ich mich dazu mein Netz abzurüsten. Ich habe meine Server abgeschafft und habe einen Mac Mini als TV Server mit EyeTV und HDHomerun LAN-Tuner genutzt. Die Aufnahmen konnte ich dann per Apple TV nutzen und auch Aufnahmen/LiveTV auf dem iPad schauen bzw. programmieren.

Doch mittlerweile habe ich auch ein PayTV Abo, welches ich auch in den anderen Räumen nutzen möchte.

Dazu habe ich wieder auf MediaPortal gewechselt, da ich als Server SBS (Small Business Server 2011) einsetze und dieser keine BDA Unterstützung bietet, musste ich diese reinpatchen.

Als TV Karten setze ich Digital Devices Cine C/T mit Duoflex C/T mit dem Mascom+ Cam ein und einer V13 Karte ein. Mit der Lösung kann ich per DVB-C bis zu 4 verschiedene Sender (auch PayTV und auch auf anderen Transpondern) gleichzeitig schauen bzw. aufzeichnen.

Leider gibt es kurz eine Störung, wenn man auf einer anderen Karte umschaltet mit PayTV (laut dem Hersteller wird das CAM kurz überladen, was aber nicht weiter stört). Aber das ist für mich in Ordnung.

Auch die Clients sind ja umfassen anpassbar und ich kann mir individuelle Clients zusammenstellen.

Die Kartenlösung zusammen hat ca. 400€ gekostet, das CAM um die 100€. MediaPortal selber ist kostenlos.

Die Aufnahmen programmiere ich per Web über Rechner oder Tablett mit WebMediaPortal (da dies auf einem SBS läuft sollte man unbedingt den IIS Express zusätzlich einsetzen, denn die 32 Bit Erweiterungen stören den IIS mit dem 64 Bit Exchange Erweiterungen.

Ich hatte auch die Raspberry PI getestet mit XBMC und Mediaportal PVR AddOn als LowCost Clients – diese Lösung ging jedoch nicht, doch mehr dazu auf Seite im Technikblog.