Kategorie: Hausnetz

Erneuter Serverupgrade

Kategorie: Allgemein , Hausnetz

Leider verbraucht der „alte“ Server zu viel Strom, so das ich mir einen anderen holte – der „nur“ noch um die 170W Strom verbraucht.

Dieser ist ein HP DL 380 G7:

dl380g7

Dieser ist wie folgt ausgestattet:

  • 2 x Xeon E5630
  • 90 GB Ram
  • 4 x Gigabit Netzwerk
  • iLO 3 Advanced
  • Redundantes Netzteil (das 2. ist jedoch nicht gesteckt)
  • Smartarray P410i mit BBU
  • 1 x 500 HN SSD
  • 3 x 2 TB HDD

Er läuft mit VMWare ESXI 6U2.

Anbei der Stromverbrauch:

Bildschirmfoto 2016-06-07 um 08.59.37

 

Von 230 auf 170W senkt die Erngiekosten im Monat von ca. 40€ auf knapp 30€.


Eigene Voucher erstellen für Sophos UTM Wireless Portal

Die Sophos UTM Firewall bietet unter anderem die Möglichkeit Wireless Netzwerke zu verteilen. Dies muss nicht nur zwangsläufig mit den eigenen Accesspoints geschehen, sondern geht auch mit fremden.

Zuvor hatte ich dazu Airport Express verwendet, mittlerweile nutze ich Linksys LAPAC1200. Im Prinzip kann man jedoch jeden Accesspoint nehmen, der VLANs unterstütz.

So habe ich auf den untagged VLAN das interne Datennetz und im VLAN 1003 das Gästenetz.

Das Gästenetz ist umverschlüsselt und hat keinen Zugriff auf das interne Netz, sondern nur auf das Internet selber. Damit nun jedoch nicht jeder mit meinem Netz surft, habe ich von der Sophos das Vouchersystem vorgeschaltet.

Mit dem Vouchersystem kann man nun PDF Dateien erstellen, die Codes für das WLAN enthalten – es können auch verschiedene Zeiten und Volumen vergeben können.

Mit dem Zugang kann man nun Besuch oder deinen eigenen Kindern (wobei meine noch zu klein sind dafür) Codes zur Verfügung stellen, womit sie nach dem vordefinierten Umfang surfen können. Ich habe sogar schon gehört, das sowas als „Belohnungssystem“ verwendet wird (z.B. wenn du spülst bekommst du einen Gutschein für eine Stunde surfen).

Da diese in Englisch sind, habe ich mir diese angepasst.

Mit einem Mac ist das sehr einfach, da er direkt PDFs erstellen kann, aber unter Windows dürfte das auch mit PDF Export Tools wie FreePDFXP gut gehen.

Ich habe dazu in Word (natürlich geht auch Pages usw.) einfach ein A6 Dokument erstellt in Querformat und mir dazu die angehangene Vorlage erstellt.

Wichtig ist die Zeile mit den Zahlen und Ziffern, diese wird später nicht angezeigt – sorgt jedoch dafür, das die Variablen später die angegebenen Zeichen verwenden können. Soll z.B. eine Variable in Fett verwendet werden, so muss die Zeile auch noch mal in Fett eingefügt werden.

Diese dann als PDF speichern (Version 1.4) und in der Sophos unter Wireless Protection > Hotspots > Hotspots > erstellten bearbeiten > ganz unten unter Hotspot Customization > Voucher Template ändern.

Das interessante ist, das dieses feature komplett genutzt werden kann in der kostenlosen Home Version ;).

Beispielvoucher:

voucher

Anleitung zum einrichten des Gäste-WLAN/VLAN: Anleitung

Download Wordvorlage: Voucher-Leibling

P.s.: Beachten Sie auch, das die Seitenränder richtig eingestellt sind (z.B. 0,8 cm) und auch der Abstand zum Seitenrand. Bei Word 2011 finden Sie die Einstellungen unter Datei > Seite einrichten … > Einstellungen: Microsoft Word > Seitenränder … > Einstellungen wie folgt:

Bildschirmfoto 2015-07-16 um 15.31.56


Upgrade der Serverlandschaft

Über ein halbes Jahr nutzte ich einen kleinen schicken DELL T20 Server (Quad Core Xeon, 32 GB ECC Registered RAM, 250 GB SSD, 500 GB SSD und 2 x 4 TB SATA).

Doch nun ist der kleine am Ende seines Ausbaus – deswegen habe ich mich entschieden einen dickeren Server zu holen, der mehr Upgrademöglichkeiten bietet.

Dazu habe ich mir einen schicken HP geholt mit folgender Ausstattung:

  • HP Server
  • 2 x Quad Core Xeon
  • upgrade von 16 auf 32 GB ECC Registered RAM
  • 2 x 146 GB SAS HDD
  • SmartArray P410i Controller
  • Dual GBit LAN
  • Redundantes Netzteil

Aufrüstmöglichkeiten die der Server bietet:

  • Bis insgesamt 25 HDDs
  • Bis 192 GB RAM (12 Bänke)
  • 3 PCIe Steckplätze

Folgende Erweiterungen habe ich schon vorgenommen:

  • Einbau einer 2 TB SATA HDD
  • Einbaue einer 500 GB SSD
  • Upgrade auf 64 GB ECC Registered RAM
  • iLO2 Advanced Lizenz gekauft
  • Windows 2012 R2 Standard Lizenz
  • BBU (Battery Backup Unit – Akku für den Controller)

Heute fange ich schon mal an, die ersten Umstellungen vorzubereiten.

Ich halte euch auf dem laufenden 🙂 …

Update:

Leider verbrauch der „große“ aber auch eine Menge mehr Strom als der „alte“ Server. Während der sich mit ca. 50W begnügte, verbrauch der „neue“ Satte 230W.

Das sind bei meinem Stromtarif ein Unterschied von knapp 9€ zu 40€ im Monat :(.

Ein paar Überlegungen zum Stromverbrauch wären:

  • Benötigt man die 2. CPU wirklich (ca. 60W)?
  • Benötigt man das 2. Netzteil (ca. 10W)?
  • Reicht auch das „Stromsparende“ Serverprofil (im iLO oder Bios einzustellen, dann haben alle Kerne jedoch nur 1.6 GHz statt 2,67 – ca. 30W)?
  • Weniger große statt mehrere kleine Platten, SSD statt herkömmliche Platten (normale Platte ca. 6W, SSD nur ca. 2W).