Windowsupdate Probleme beheben

Windowsupdate Probleme beheben

Bei vielen System kommt es nach einiger Zeit zu dem Problem, das Windowsupdate nicht mehr richtig zu funktionieren scheint und Mittunter mehrere Stunden oder manchmal gar Tage bis es anfängt upzudaten.

Dies kann auch bei frisch installierten Systemen passieren.

Grund ist wie mittlerweile Windowsupdate funktioniert, das System wird genau geprüft was genötigt wird und dann so umgebaut, das es sich für Windowsupdates vorbereitet.

Dies läßt sich jedoch auch schneller bewerkstelligen.

Dazu kann man einfach den letzten „Servicing Stack“ downloaden und danach dann das letzte „Rollup“.

Diese Dateien finden Sie im Microsoft Update Catalog unter https://www.catalog.update.micrsoft.com.

Die Dateien sind wie folgt:

Windows 7:
Servicing Stack: KB 3177467
Juli 2016 Rollup: KB3172605

Windows 8:
Auf Windows 8.1 updaten!

Windows 8.1:
Servicing Stack: KB3173424
Juli 2016 Rollup: KB3172614

Windows 10:
Installieren sie das letzte Build!

Sollten Probleme mit Windows 10 bestehen, kann es sein das man die Updates neu aufbauen muss:

net stop wuauserv
net stop bits
ren %systemroot%\SoftwareDistribution %systemroot%\SoftwareDistribution.bak
net start bits
net start wuauserv

Sollte das auch nicht helfen, dann kann man noch den MS Troubleshooter testen (latestwu.diag-cab).

– Dieser Artikel beruht auf Informationen aus der CT 03/2017 –


HP Service Pack stoppt mit Fehler 10013

Beim Versuch das aktuelle Service Pack von HP zu installieren stoppte die Installation mit dem Fehler 10013 und dem Hinweis, das keine exklusiven Rechte für die Netzwerkverbindung zu erhalten war.

Bei Recherchen fand ich dann heraus, das das daran liegt das der Routing und RAS Dienst hier blockiert.

Durch beenden des Dienstes konnte ich dann problemlos die Installation durchführen.


Exchange 2007 Service Pack erneut anwenden

Um das Service Pack erneut anzuwenden, muss erst das deutsche UM-Language Pack Dienstalter werden mit:

Setup.com /RemoveUmLanguagePack:de-DE /s:d:\<MyLocalFolder>

Dann kann das Setup ausgeführt werden über CMD (als admin):

setup.com /mode:upgrade

Dienste, die auf dem Exchange zugreifen (z.B. Backup Exec) müssen solange beendet werden.