Office 365 auf einem Windows Server 2019 RDS Sitzungshost (Terminalserver)

Microsoft hatte den Betrieb von Office 365 auf einem Windows Server 2019 RDS Sitzungshost (Terminalserver) untersagt – ist jedoch mittlerweile davon wieder abgerückt und erlaubt dies.

Jedoch kann es sein, das wenn man Office auf einem Terminalserver installiert die folgende Meldung erscheint:

Diese Kopie von Microsoft Office kann auf einem Computer, der die Terminaldienste ausführt, nicht verwendet werden. Damit Microsoft Office auf einem Computer, der die Terminaldienste ausführt, verwendet werden kann, müssen Sie eine Volumenlizenzedition von Office verwenden.

Das Problem ist wohl, das ein Registryeintrag nicht erstellt wurde bei der Installation – diesen kann man jedoch schnell selber erstellen. Danach funktioniert Office wie es soll (es reicht die Anwendung neu zu starten, nicht den Server).

Registryeintrag:

HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Office\ClickToRun\Configuration
   Name: SharedComputerLicensing
   Typ: REG_SZ ("Zeichenfolge")
   Inhalt: 1

Quelle:
https://www.ugg.li/diese-kopie-von-microsoft-office-kann-auf-einem-computer-der-die-terminaldienste-ausfuehrt-nicht-verwendet-werden-mit-office-365-proplus/