Sophos: Voip/SIP mit Telekom DeutschlandLAN

Sophos: Voip/SIP mit Telekom DeutschlandLAN

Bei einem DeutschlandLAN Anschluß wird SIP/VOIP über die bestehenden Internetleitung realisiert. In dem Beispiel habe ich einen DSL Anschluß welcher über eine Sophos UTM 9.5 realisiert wird und eine Avaya IP Office Anlage mit mehreren Telefongeräten. Die Telefonanlage hängt im lokalen Netz – man könnte auch die Telefonie trennen und auf ein eigenes Interface der Sophos legen oder ein eigenes VLAN verwenden, das war jedoch hier nicht gewünscht.

An der TAE Dose (kein NTBA oder Splitter dazwischen) hängt ein Telekom Speedport Entry 2 welcher ADSL und VDSL beherscht.

An dem Port LAN1 hängt ein LAN Kabel welches auf einen Netzwerk-Port der Sophos geht. Die PPPoE Einwahl läuft erfolgreich über diesen Port. Internet wird über diesen Anschluß realisiert.

Die Zugangsdaten wurden wie folgt eingerichtet:

Username: <Anschlusskennung><Onlinekennung><Mitbenutzer>@t-online.de
Kennwort: <Kennwort>

Bei VDSL bitte darauf achten, das bei der Sophos VDSL bei der PPPoE Einwahl erfolgt und auch VLAN7 getaggt ist. Sollte ein VDSL Modem mit integriert sein, bitte auch schauen ob diese ein VLAN Tagging benötigt.

Die DNS Server waren zuvor auf externe von Google eingestellt, diese habe ich jedoch auf die externen DNS Server welche bei der PPPoE Einwahl bereitgestellt werden (falls nicht automatisch, dann fest einstellen – Adressen können in dem PPPoE Log eingesehen werden). Dies wird benötigt, da die Services über DNS (z.B. _sip._regs.sip-trunk.telekom.de) aufgelöst werden müssen. Bei der Avaya IP Office kann man für die SIP Verbindung gar eigene DNS Server angeben – somit würde diese Anpassung nicht benötigt.

Eine Besonderheit, die ich habe in meinem Fall ist, das ich nicht über die ADSL Leitung rausgehe, sondern Parallel über eine weitere SDSL Leitung, damit jedoch die Telefonanlage auch die Leitung nutzt auf der das Voip läuft, habe ich eine neue Richtlinienroute erstellt (Schnittstellen & Routing > Statisches Routing > Richtlinien Routing > Neue Richtlinie) wie folgt:

Ob diese Regel funktioniert, testet man am besten an einem PC – wenn man die Seite wieistmeineip.de aufruft und die Regel aktiviert muss sich die IP über die man rausgeht ändern auf die Adresse der DeutschlandLAN Leitung.

Je nach Bandbreite sollte man auch noch ein QoS für SIP erstellen.

Dazu dann unter Schnittstellen & Routing > Status die Ports aktivieren und die richtigen Bandbreiten einstellen (in MBit). Dann unter Verkehrskennzeichner einen neuen Eintrag erstellen wie folgt (Adresse der Telefonanlage):

Und anschließend noch unter Bandbreiten Pools noch einen entsprechenden Bandbreitenpool anlegen wie folgt:

Wenn man dann in der Telefonanlage sieht, das sich die Anlage registriert die Rufnummer 0800 55 10033 anrufen, danach beginnt dann die Portierung.

Wird später komplett auf diese Leitung umgestellt sind weitere Anpassungen erforderlich:

  • Im Kundencenter feste IP aktivieren (evtl. übernehmen).
  • DNS Eintrag anpassen.
  • Ist DNS eingerichtet kann man nach kurzer Zeit auch im Kundencenter den DNS-Reverseeintrag einrichten.
  • Kontrollieren ob Name auch auf eventuelle Zeritifikat passt (z.B. bei Exchange Server).
  • Evtl. vorhandene Einträge im SPF für DNS Eintragen (siehe https://www.leibling.de/email-spf-erstellen/).
  • NAT und Firewallregeln anpassen.
  • Schnittstellenrouting entfernen.
  • QoS anpassen sofern eingerichtet.

Update:

In einem bestimmten Falle wurde die Leitung auch direkt von ADSL auf VDSL umgestellt. Es ist ein Speedport Entry 2 vor Ort eingesetzt – mit dem aktuellsten Firmwareupdate (zu finden unter https://www.telekom.de/hilfe/geraete-zubehoer/router/speedport-entry-2/firmware-zum-speedport-entry-2?samChecked=true) war dieses auch VDSL Kompatibel und konnte auf LAN2 im Modem Betrieb den Status ausgeben (http://169.254.2.1). Dort kann man dann die Verbindung einsehen:


HP Flexnetworks 5130 Switch konfigurieren

Vorbereitungen:

Sie sollten das Serielle Consolen Kabel vorliegen haben und an dem Switch angebunden haben.

Sollte ihr Laptop kein Com Port besitzten, so können Sie einen USB2COM Adapter verwenden, ich habe an meinem Surface Pro einen Digitus Adapter mit Windows 10 verwendet (Achtung: Denn Treiber über Windowsupdates aktualsieren und danach den Rechner neustarten, sonst funktionierte das zuvor nicht bei mir). Nachdem der Adapter einwandfrei ohne Hinweise in Windows eingerichtet ist, sollten Sie im Geräte Manager ebenfalls schauen welcher Comport benutzt wird.

Weiterhin sollten sie z.B. Putty runtergeladen haben.

Beginn:

Verbinden Sie ihr Laptop mit dem Switch und öffnen Sie Putty. Sollten Meldungen kommen, das die automatische Konfiguration fehlgeschlagen ist, dann drücken Sie STRG + C.

Wir konfigurieren nun dem Default VLAN eine IP:

system-view
display vlan 1
interface vlan-interface 1
ip address 192.168.1.99 255.255.255.0
save

Nun aktivieren wir den Webserver und richten diesen ein:

system-view
ip http enable
ip https enable
local-user admin
authorization-attribute user-role network-admin
password simple PASSWORT
save

Nun können wir im Webinterface uns anmelden und das VLAN einrichten:

Dazu im Webbrowser (am besten IE, ich hatte mit FF und Chrome Probleme) anmelden mit der oben angegeben Adresse und Zugangsdaten.

Danach unter Network > VLAN > Oben rechts Plus-Zeichen und dann eine VLAN ID eingeben.

Dann unter Network > Interfaces > Auf das Interface rechts den Pfeil.

Ich habe dort z.B. bei einem Port von Link Type Access auf Hybrid umgestellt (damit der Port mehreren VLANs zugeordnet werden kann) und bei PVID denn Wert gelöscht sowie bei Untagged das Default VLAN 1 hinzugefügt und bei Tagged dann beispielsweise 1003.

Anschließend testen und wenn ok, dann auf Speichern oben klicken.

 


Veeam Recovery IP einstellen

Beim Rückspielen eines HP DL 120 Servers hatte ich das Problem, das zwar die Treiber für LAN und RAID mit auf dem Recovery Medium waren, jedoch erst manuell gestartet werden mussten.

Da jedoch kein DHCP Server in dem Netz Adressen vergibt konnte ich auch keine Sicherung vom Storage zurückspielen.

Jedoch wurde der Punkt Lokale Speicher angezeigt. Dort habe ich dann einfach mich durchgeklickt bis zu X:\Windows\System32 – dann habe ich einfach als Suchmuster *.exe eingegeben. Dann wurde unter anderem auch cmd.exe angezeigt, welches ich dann mit der rechten Maustaste geöffnet habe und dort konnte ich dann mit dem folgenden Befehl auch das Storage auswählen:

netsh interface ipv4 set address „LAN-Verbindung“ source=static 192.168.x.x 255.255.255.0 192.168.x.x 1

Die letzten Werte sind natürlich IP, Subnetzmaske, Gateway und Metric.

Sollte das nicht die entsprechende Schnittstelle sein, kann man einfach durchprobieren oder einfach folgendes eingeben:

netsh interface ipv4 show interface


HP Server: Bei Installation über Intelligent Provisionen wird Plattenkapazität von 0MB angezeigt

Sollte noch ein älteres Intelligent Provisioning eingesetzt werden (z.B. nach Mainboardtausch, selbst durch den HP Support), kann es sein das nach dem erstellen des RAIDs und anschließender Bereitstellung der Installation diese nicht durchgeführt werden kann, da eine Festplattenkapazität von 0MB angezeigt wird.

Wenn dem so sein sollte, muss laut HP Support das intelligent Provisioning aktualisiert werden (Stand 11.12.15 Version 2.30).

Dieses findet ihr hier: http://h20566.www2.hpe.com/hpsc/swd/public/detail?sp4ts.oid=5228284&swItemId=MTX_de602e6795ba4a5d9436576d5c&swEnvOid=4064

Die Installation ist ein Straight Forward Prinzip. Datenträger brennen, booten, Updaten auswählen, Vor dem Neustart Datenträger entfernen und gut ist. Danach funktioniert auch die Erkennung und die Installation kann gestartet werden.


Fritzbox Notfall IP

Kategorie: Diverse , Support

Wenn man keinen Zugriff mehr auf die Fritzbox hat mit der eingestellten oder vergessenen IP, kann man mit der 169.254.1.1 zugreifen.