Windows 2019: Stand Alone Server als Terminalserver

Manchmal ist es gewünscht einen Single Server als Terminalserver zu konfigurieren – ohne AD und ohne Bereitstellungsassistent.

Dies ist relativ einfach.

Dazu in der Server Manager die Rolle Remotedesktopdienste installieren und die Punkte Remote Desktop Session Host sowie Remote Desktop Lizensierung wählen.

Mit gpedit.msc dann unter Computerverwaltung > Administrative Vorlagen > Windows-Komponenten > Remotedesktopdienste > Remotedesktopsitzungs-Host > Lizensierung > Angegebenen Remotedesktop-Lizenzserver aktivieren und 127.0.0.1 eingeben und unter Remotedesktop-Lizensierungsmodus festlegen ebenfalls aktivieren und entsprechend der Lizenzen einstellen. Wird ein AD verwendet, dann bitte in der Gruppenrichtlinienverwaltung.

Weiterhin unter Computerverwaltung > Administrative Vorlagen > Richtlinien > Windows-Einstellungen > Sicherheitseinstellungen > Lokale Richtlinien > Zuweisen von Benutzerrechten > Anmelden über Remotedesktopdienste zulassen die entsprechende Gruppe hinzufügen (bitte auch die Administratoren hinzufügen, damit diese sich weiterhin anmelden können!).

Nachdem die Benutzer der Gruppe Remotedesktopbenutzer hinzugefügt wurde und die entsprechenden Ports in der Firewall freigegeben wurden können die Benutzer sich anmelden.

Update: Leider musste ich feststellen, das der Stand Alone Terminalserver (Workgroup) keine Per User Lizenzen mehr unterstützt. Beim einrichten eines AD’s kann der Terminal dennoch über diesen Weg direkt bereitgestellt werden mit einer Per User Lizensierung – ohne den gesamten Bereitstellungsassistenten.

Quelle: https://www.andysblog.de/stand-alone-terminalserver-mit-windows-server-2016